Pettenkofer Grundschule

Kontakt

Seit dem Schuljahr 2015/16 kooperieren die Bildungspartner im Rahmen der Ganztagsbetreuung mit der Pettenkofer Grundschule.

Ganztag in der Pettenkofer Grundschule
Pettenkoferstraße 20 24
10247 Berlin

Leitung Ganztag: Sandra Maaß
Stellvertretende Leitung Ganztag: Lucie Szpitalny

Früh- und Späthort: (030) 32 29 81 19 26 (von 6:00 – 18:00 Uhr erreichbar)
Leitung Ganztag Tel.: (030) 32 29 81 19 12
Mobil Sandra Maaß: 0174 – 105 71 17
Mobil Lucie Szpitalny: 0174 – 105 71 16

pettenkofer@diebildungspartner.de
www.pettenkofer-grundschule.de

Aktivitäten und Events

2017

19. Dezember 2017: Das Luciafest

13. Dezember 2017: Ein Spieltag unserer BasketballerInnen – Alba-Grundschulliga 2017

21. November 2017: Die Ferienschule zu Gast an der Pettenkofer Grundschule

20. November 2017: Die Dinosaurier sind los!

15. November 2017: Ein besonderer Tag mit Oma und Opa in der Schule – Schultag mal anders

22. Oktober 2017: „AM OHR DER WELT“ – Musikwelten-Festival 2017. Wir waren dabei!

11. Oktober 2017: Wir trotzen den Unwetterwarnungen und gehen an die Arbeit!

14. September 2017: Eis, Gemüseskulpturen & Co. – so vielfältig können Lebensmittel sein

07. September 2017: Herzlich Willkommen, liebe ErstklässlerInnen & Erstklässlereltern

06. September 2017: Ein Zeltdorf auf unserem Schulhof?

06. September 2017: Zu Besuch im FEZ – Wir reisen in das Jahr 1517

06. September 2017: Vertikale Gärten für unseren Schulhof

04. September 2017: Eine private Show in unserer Turnhalle

03. September 2017: Ausflug in den Treptower Park

01. September 2017: Herzlich Willkommen!

13. Juli 2017: Ein lieber Abschiedsgruß an vier Team-KollegInnen

09. Juli 2017: Die Bezirksbürgermeisterin zu Besuch in unserer Schule

05. Juli 2017: Wir lieben den Sommer, die Sonne und die gemeinsame (Werkstatt-)Zeit

27. Juni 2017: Forschungs- und Experimentierkästen vom KOSMOS-Verlag

15. Juni 2017: „Zukunftsvisionen“ in den Pfingstferien

14. Juni 2017: Freies Turnier für alle Fußball-Begeisterten

18. Mai 2017: Sportfest auf dem „Lasker-Sportplatz“

12. Mai 2017: Wir sind „Kehrenbürger“!

12. Mai 2017: Mit der U-Bahn zur IGA

11. Mai 2017: Ein ganz besonderer Geburtstagsgruß

03. Mai 2017: Osterferien an der Pettenkofer Grundschule

27. April 2017: Projektwoche an der Pettenkofer Grundschule

03. April 2017: Eine Kunstausstellung in unserer Schule

24. März 2017: Die Lernwerkstatt für alle SchülerInnen der Pettenkofer Grundschule

23. März 2017: „Tanz ist KLASSE!“

08. März 2017: Zu Besuch beim „Holzwurm“ Jürgen

22. Februar 2017: Ein ganz besonderer Sonntag mit Alba Berlin in der Benz Arena …

20. Februar 2017: Zu Gast im Zirkus!

15. Februar 2017: Eisskulpturen, Eismalerei und Schlittenfahren

26. Januar 2017: Salzkristalle auf der Fensterbank

20. Januar 2017: Das Recht auf eine saubere Umwelt

19. Januar 2017: Die Kartenwerkstatt im Schülerclub

19. Januar 2017: Sportlich unterwegs mit dem „SPIEL-MOBIL“ des DFB

16. Januar 2017: Kommt in unseren Schulchor!

13. Januar 2017: Bericht aus unserer Recycling-Werkstatt

09. Januar 2017: Besuch der Kinderuni – Unsere Kinder werden StudentInnen für einen Tag

04. Januar 2017: Und das sind unsere Gewinner!

Team / Ansprechpartner*innen

S. Maaß

Leitung Ganztag

Tel.: (030) 32 29 81 19 12
Mobil: 0174 – 105 71 17

Freundlichkeit gegenüber sich selbst und anderen ist Teil einer achtsamen Lebenshaltung. Wer anderen mit einer netten Geste oder einer freundlichen Handlung begegnet, hat auch selbst ein großes Zufriedenheitsempfinden.


L. Szpitalny

Stellvertretende Leitung Ganztag

Mobil: 0174 – 105 71 16

Sei frei und nicht gezwungen, so wurden schon einige Berge erklommen.


T. Bouizedkane

Facherzieher für Integration/Inklusion

Mobil: 0151 – 19 53 82 17

Das Interesse des Kindes hängt von der Möglichkeit ab, eigene Entdeckungen zu machen.


I. Ruhnke

Frühhort


K. Wessels

Bezugserzieherin Klasse 1 o
Mitarbeiter*innenvertreterin

Mobil: 0151 – 19 53 82 15

„Man darf die Erziehung nicht geringschätzen, da sie unter den größten Gütern, welche den besten Menschen zuteil werden, den ersten Rang einnimmt.“ (Platon)


M. Neuling

Facherzieher für Integration / Inklusion
Mitarbeiter*innenvertreter

Mobil: 0151 – 19 53 82 19

„Sieht man einen Pinguin an Land, wie er sich bewegt, wie er gebaut ist, dann denkt man schnell ... mmh!? ... Fehlkonstruktion. Doch sieht man einen Pinguin erstmal schwimmen, dann sind sie unbestechlich elegant und effizient. Sie sind in ihrem Element! Was sagt uns das? Erstens: man sollte nicht immer so schnell urteilen, weil man damit komplett falsch liegen kann. Und zweitens: wie wichtig das Umfeld ist, ob das, was man gut kann, zum Tragen kommt. Wir alle haben Stärken und Schwächen. Verbessert man seine Schwächen, wird man maximal mittelmäßig. Stärkt man seine Stärken, wird man einzigartig. Bleib als Pinguin nicht in der Steppe. Mach kleine Schritte und finde dein Wasser. Und dann: Spring! Und schwimm! Und du wirst wissen, wie es ist, in Deinem Element zu sein.“ (Eckart von Hirschhausen, „Das Pinguin-Prinzip“)


J. Freitag

Springerin

Mobil: 0151 – 19 53 82 21

„Was du mir sagst, das vergesse ich. Was du mir zeigst, daran erinnere ich mich. Was du mich tun lässt, das verstehe ich.“ Konfuzius (551 - 479 v. Chr.)


H. Wagner

Bezugserzieherin Klassen 1 - 3 d

Mobil: 0151 – 19 53 82 02

*Hier könnte ein Zitat stehen*

...tut es aber nicht, weil für mich Taten mehr als Worte zählen. Das ist wahrscheinlich der Grund, warum ich die Arbeit mit Kindern liebe. Oftmals ist nämlich das Ziel der Weg selbst, der je nach Interesse des einzelnen Kindes den einen oder anderen Abzweig nehmen kann. Alles, was auf diesen unterschiedlichen Wegen passiert, sind wertvolle, eigenaktive Bildungsprozesse. Meine Rolle sehe ich dabei als Impulsgeberin und Unterstützerin, um die Explorationen in einem festen Rahmen, der den Kindern Sicherheit und Orientierung gibt, zu realisieren.


A. Thönnissen

Facherzieherin für Integration/Inklusion

Mobil: 0151 – 19 53 82 18

„Et hät noch immer jot jejange.“ – Et kölsche Jrundjesetz


P. Kunz

Springer

Mobil: 0151 – 11 44 93 58

„Anything worth doing is worth doing right.“ Hunter S. Thompson


A. Pauleweit

(Elternzeit)


J. Gützkow

Bezugserzieher Klasse 4 k

Mobil: 0151 – 19 53 82 04

„So auch haben gute Meister nichts Angelegentliches zu tun, als sich gute Schüler zu bilden, in denen sich ihre Grundsätze und Tätigkeiten fortgesetzt sehen.“ (Goethe)


N. Kluth

Springerin

Mobil: 0151 – 19 53 82 11

„Kinder brauchen Wurzeln und Flügel – Wurzeln, um zu wissen, wo sie herkommen und Flügel, um die Welt zu erkunden.“ (Johann Wolfgang von Goethe)


S. Al Sidawi

Schulhelferin

Mobil: 0151 – 19 53 82 06

„Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“ (Saint-Exupéry, „Der kleine Prinz“)


T. Altenkirch

Springer

Mobil: 0151 – 19 53 82 30

Ich bin Erzieher geworden, weil ich gerne mit Kindern arbeite und hoffe, so ein wenig Einfluss auf die Zukunft unserer Gesellschaft zu haben. Neben Fußball und Brettspielen, verbringe ich meine Freizeit auch gerne im Kino oder beim Tischfußball.


D. Guerra Calderón

Bezugserzieher 1 – 3e

Mobil: 0151 – 19 53 82 16

Mit beruflichem Hintergrund in der sozialen und psychosozialen Arbeit verstehe ich die Erziehung als die Grundlage der Sozialisierung und des sozialen Wandels. Die Förderung der Interessen und Fähigkeiten der Kinder in Bezug auf Werte, die das Zusammenleben begünstigen, ist der beste Weg, um eine bessere Gesellschaft aufzubauen. Das ist für mich nicht nur eine spaßige und sinnvolle Arbeit, sondern auch ein ständiges Lebensziel.


G. Leiras-Wenczel

Springer

Mobil: 0151 – 11 47 44 63

Die Schule als Resonanzort vielschichtiger (im Gitarristen-Jargon: „vielsaitiger“), offener Begegnungen mitzugestalten ist unsere alltägliche Aufgabe. Wenn die Musik erklingt, ist der Tag umso schöner.


M. Muhs

Schulhelferin

Mobil: 0151 – 19 53 82 28

„Das ganze unbewusste Streben des Kindes geht dahin, sich durch die Loslösung vom Erwachsenen und durch Selbständigkeit zur freien Persönlichkeit zu entwickeln.“ (Maria Montessori)

Auch bei der Schulbegleitung von Kindern mit besonderen Bedürfnissen finde ich das Montessori-Prinzip „Hilf mir, es selbst zu tun!“ wichtig. Mit Humor und Wohlwollen versuche ich, die Kinder in ihren Fähigkeiten zu bestärken und die heilpädagogischen Möglichkeiten des Montessorimaterials dafür zu nutzen.


M. Sassenberg

Bezugserzieher der Klasse 1-3 b

Mobil: 0151 – 11 44 93 40

„Das Leben anzuregen – und es sich dann frei entwickeln zu lassen – hierin liegt die erste Aufgabe des Erziehers.“ (Maria Montessori)

Das Zitat beschreibt die „erste Aufgabe“ der Erzieher*in, damit werden weitere impliziert. Diese Fülle an Aufgaben beschreibt die Vielseitigkeit unseres Berufs. Gleichzeitig wird uns die Verantwortung und die Herausforderung bewusst. Deswegen versuche ich, jeder Situation mit einem Lächeln zu begegnen und Aufgaben mit einer Leichtigkeit, zusammen mit den Kindern, anzugehen.


B. Rehberg

Bezugserzieherin der Klassen 456 ABC
Schülerclub

Mobil: 01511 – 147 44 88

Ich möchte, dass sich jedes Kind wertvoll fühlt. Dass sich jedes Kind gesehen und gehört fühlt. Dass wir uns, große und kleinen Menschen, verbunden fühlen. Für mehr innere Stärke, Zufriedenheit, Leichtigkeit und Frieden.


F. Kurz

Mitarbeiter der Holzwerkstatt

Mobil: 0151 – 19 53 82 47

„Ein Holz und eine Seele“


H. Hradetzky

Bezugserzieher der Klasse 1-3 c

Mobil: 0151 - 19 53 82 50

„Niemand will so viel Reformen durchführen wie Kinder.“ (Franz Kafka)


T. Strunk

Schulhelferin

Mobil: 0151 – 19 53 82 51

„Die Aufgabe der Umgebung ist nicht, das Kind zu formen, sondern ihm zu erlauben, sich zu offenbaren.“ (Maria Montessori)

Wir als Pädagog*innen haben die Aufgabe, genau diese Umgebung im Schulalltag zu gestalten, so dass die Kinder ihr individuelles Potential entfalten und ihr ganzes Sein erkennen können!


O. Khiabanchian

Bezugserzieher Klasse 123 k

Mobil: 0151 – 19 53 82 32

„Der wahre Erzieher ist auf seine Art ein Zauberer und ein Bezaubernder.“ (Eduard Spranger)


F. Päschel

Erzieherhelfer

Mobil: 0151 – 11 47 44 61


E. Raul

Bezugserzieher

Mobil: 0151 – 19 53 82 08

„Ein Kind ist kein Gefäß, das gefüllt, sondern ein Feuer, das entzündet werden will.“ (Francois Rebelais, frz. Dichter)


R. Krüger

Bezugserzieher der Klasse 456 def
Schülerclub

Mobil: 0151 – 19 53 82 20

„Führe Euer Kind immer nur eine Stufe nach oben. Dann gebt ihm Zeit, zurückzuschauen und sich zu freuen. Lasst es spüren, dass auch Ihr Euch freut, und es wird mit Freude die nächste Stufe nehmen.“ (Maria Montessori)


D. Wermelskirchen

Bezugserzieherin der Klasse 1-3 g

Mobil: 0151 – 19 53 82 26

„Wenn wir wahren Frieden in der Welt erlangen wollen, müssen wir bei den Kindern anfangen.“ (Mahatma Gandhi)


C. M. Bennett-Rice

Bezugserzieherin der Klasse 4-6 ghi
Schülerclub

Mobil: 0151 – 19 53 82 34

„Man kann Kindern nicht beibringen, sich besser zu verhalten, indem man sie dazu bringt, sich schlecht zu fühlen. Wenn Kinder sich besser fühlen, dann benehmen sie sich auch besser.“ (Pam Leo)


J. Herms

Mobil: 0151 – 19 53 82 58


S. Vujic

Mobil: 0151 – 11 47 44 74


L. Krehl

Bezugserzieherin

Mobil: 0151 - 19 53 82 57


M. Urmann

Bezugserzieherin

Mobil: 0151 – 19 53 82 45


J. Kaffka

Erzieherin

Mobil: 0151 – 19 53 82 16


toggle bipanav