Aktivitäten und Events, Aktuelles aus unseren Schulen

Osterferien an der Pettenkofer Grundschule

03.05.2017

Ein Bericht von Nicole Böhm

Endlich ist Frühling! Mühsam schieben sich erste Frühblüher durch die Erdoberfläche, Blumen erblühen in den schönsten Farben, Vögel zwitschern schon in den frühen Morgenstunden, Osterhasen-Freunde haben viel Freude am Suchen und Verstecken kleiner Überraschungen und jeder erfreut sich an den ersten zarten Sonnenstunden …

Dem nassen Aprilwetter zum Trotz finden wie gewohnt allerhand Aktivitäten in unserer Schule statt. So auch in den Osterferien. Rund 90 Kinder nahmen am Ferienalltag mit den KollegInnen der Pettenkofer Grundschule teil. Es gab zahlreiche Angebote wie Backen von Osterkränzen und Blätterteigrosen, Herstellen von Schokopralinen, Ausflug in den Tierpark, Spiel und  Spaß in der Turnhalle, Besuch der Schwimmhalle und einiges mehr. Für die Kinder und KollegInnen kam keine Langeweile auf.

Ein besonderes Osterferien-Highlight boten die vielen Dinosaurier-Eier. Neugierige Kinder kamen herbei und fertigten unter Anleitung ein, zwei, drei, … Dinosaurier-Eier an. Nach geduldiger Warterei (lange Backzeit!) konnten die wundersamen Eier für weitere Aktionen genutzt werden. Einige liefen mit ihrem Ei einen Pfad in der Turnhalle ab, andere Kinder erforschten das Innere der Eier und meißelten mit entsprechenden Werkzeugen die ovalen „Fundstücke“ auf. Die Entdeckerfreude wurde geweckt. Noch Tage nach den Ferien können die selbst gebackenen Dinosaurier-Eier in der Lernwerkstatt begutachtet und bearbeitet werden.

Seid auch ihr an der Herstellung eigener „Überraschungseier“ interessiert?
So leicht könnt ihr eigene Dinosaurier-Eier produzieren:
1 Tasse Wasser,
1 Tasse Salz,
2 Tassen Mehl,
1 Teelöffel Öl
für den schlammig-grauen Farbton eignet sich die Zugabe einiger Teelöffel Kaffeepulver / wahlweise können einige Tropfen Lebensmittelfarbe verwendet werden.

Alle Zutaten werden zu einem Teig vermengt. Ihr nehmt eine kleine Dinosaurierfigur, welche ihr nach und nach mit dem Salzteiggemisch umhüllt. Im Backofen könnt ihr das Ei bei etwa 90 Grad Umluft etwa 2–3 Stunden ausbacken.

Achtung, eure Eltern (oder andere Erwachsene) sollten euch dabei helfen!

Die Idee für die Durchführung des Experimentes sowie die Umsetzung verdanken wir David Marks und Sophie Huth.

Und weil die Eier so groß sind, haben wir hier extra große Bilder für euch:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

toggle bipanav
Wir benutzen Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.