Über uns

Unsere pädagogischen Leitlinien

„Ein Kind ist kein Gefäß das gefüllt, sondern ein Feuer das entfacht werden will.”
(Francois Rabelais, ca. 1494 – 1553)

Im Zentrum unserer pädagogischen Arbeit steht der Mensch. Damit meinen wir in erster Linie die von uns betreuten Kinder und Jugendlichen im Ganztag. Ebenso wichtig sind uns aber auch all die anderen Bildungspartner, mit deren Hilfe wir gemeinsam an einer nachhaltigen und ganzheitlichen Betreuungssituation arbeiten. Zu diesem Partner*innen gehören zum Beispiel die Lehrer*innen an den Schulen, Eltern und Sorgeberechtigte, aber natürlich auch unsere Mitarbeiter*innen vor Ort an den Schulen oder in der Verwaltung.

Menschen streben grundsätzlich nach Bildung und Entfaltung. Schon seit Menschengedenken schließen sie sich in Gruppen und sozialen Systemen zusammen, um gemeinsam höhere Ziele zu erreichen. Auch die moderne Pädagogik hat längst erkannt, dass es sinnvoll ist, alle beteiligten Systeme und Akteur*innen miteinzubeziehen.
Unser ganzheitliches pädagogisches Denken und Handeln befasst sich deshalb auch mit so wichtigen Themen wie Gesundheit, Glück und Wohlbefinden. Denn nur wer sich in seinem Arbeitsumfeld wohlfühlt und respektiert wird, ist mit dem Herzen dabei und kann wertvolle (erzieherische) Arbeit leisten.

Im konkreten Alltag orientieren wir uns an den folgenden pädagogischen Leitlinien:

  • Ausgangspunkt unserer Arbeit sind die individuellen Fähigkeiten und Bedürfnisse eines jeden Menschen.
  • Dabei begreifen wir alle Beteiligten als Expert*innen ihrer jeweiligen Lebenssituation.
  • Lösungen erarbeiten wir grundsätzlich gemeinsam und partizipativ.
  • Probleme begreifen wir dabei als Herausforderungen.
  • Wir sind keiner Einzelideologie verhaftet, sondern orientieren uns an einem modernen, ganzheitlichen Bildungsbegriff.
  • Deshalb stülpen wir auch keine Konzepte über, sondern sind offen für Anregungen und kreative Ideen,
  • die allen Beteiligten den bestmöglichen Bildungsweg eröffnen.

OPTIMUS-Tag 2020

toggle bipanav