Aktuelles aus unseren Schulen

Ein Hoch auf die Freundschaft

30.07.2019

Von Simone Warias

Am 30. Juli feiern wir den Internationalen Tag der Freundschaft. Ich finde das ziemlich toll. Denn Freunde sind für uns von unschätzbarem Wert. Das wissen schon die Kleinsten.
Ich hatte nie wieder so viele Freunde wie im Kindergartenalter: Wer mit mir seine Süßigkeiten geteilt, Purzelbäume geschlagen oder Streiche ausgeheckt hat, war mein Freund oder meine Freundin – manchmal allerdings nur für einen Vormittag.

Keine dieser Kindergartenfreundschaften hat meine Einschulung überlebt. Dafür lernte ich in der Schule neue FreundInnen kennen, denen ich mich echt verbunden fühlte. Wir haben gemeinsam gelacht und geweint, Geheimnisse ausgetauscht, uns füreinander eingesetzt, Mut gemacht und Halt gegeben. Gemeinsam waren wir stark! Bei Stress mit den LehrerInnen oder Ärger mit meinen Eltern haben meine FreundInnen natürlich immer zu mir gehalten. Ohne sie hätte ich die Schulzeit wohl nicht überlebt. Sie waren der Grund, dass ich mich nach den Ferien immer auf die Schule gefreut habe. Ich bin mir sicher, dass es ganz vielen Jungen und Mädchen heute auch so geht.

Weil FreundInnen für Kinder (und natürlich auch Erwachsene) so wichtig sind, gibt es zahlreiche Kinderbücher zum Thema „Freundschaft“. Hier kommen ein paar Empfehlungen:

(Übrigens: Seinen Ursprung hat der Tag der Freundschaft in der Cruzada Mundial para la Amistad, eine 1958 in Paraguay gegründete Initiative. 2011 wurde er schließlich durch die Vereinten Nationen ausgerufen und wird seitdem weltweit gefeiert.)


Quelle: www. kinderbuch-couch.de

Garmans Geheimnis Stian Hole
„Hast du ein Geheimnis, Mama?“, fragt Garman. „Ich glaube, alle haben eins.“ Auch Garman und Johanne. Auf einer Lichtung im Wald haben sie ein paar rußverschmierte Metallteile gefunden – eine alte, abgestürzte Raumkapsel, die noch niemand vor ihnen entdeckt hat. Ob da wohl mal ein Astronaut drin war? Die Lichtung im Wald wird zu ihrem Geheimplatz, und so oft es geht, schleichen sich die beiden Kinder von zu Hause fort. Hier im Wald kann niemand sie hören oder sehen, außer vielleicht vom Mond aus? „Garmans Geheimnis“ wurde 2010 mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet. Das Buch von Stian Hole erzählt behutsam die Geschichte einer ersten kindlichen Liebe.

Waffelherzen der Angst Maria Parr 

Lena hat grüne Augen, sieben Sommersprossen auf der Nase und einen echten Dickkopf. Trille kann sich keine bessere Freundin vorstellen, auch wenn er es ihr noch nie gesagt hat, denn Lena mag so etwas gar nicht hören. Aber Trille, der Junge mit dem großen Herzen, ist immer dabei, wenn Lena sich wieder einen von ihren wilden Streichen ausdenkt egal, ob die beiden einen alten Gaul vorm Pferdeschlachter retten oder mit einer Angel leckere Waffeln stibitzen. Doch eines Tages wird ihre Freundschaft auf eine harte Probe gestellt.
Warmherzig und wunderbar skandinavisch: ein modernes Bullerbü!

Rico, Oskar und die Tieferschatten Andreas Steinhöfel

Eigentlich soll Rico, der sich selbst als „tiefbegabt“ bezeichnet, ja nur ein Ferientagebuch führen. Aber für einen, der ständig den Faden verliert, ist das gar nicht so leicht! Als er dann auch noch Oskar mit dem blauen Helm kennenlernt und die beiden dem berüchtigten ALDI-Kidnapper auf die Spur kommen, weiß Rico gar nicht mehr, wo vorne und hinten ist. Wenigstens verlieren mit Oskar die Tieferschatten etwas von ihrem Schrecken – und so entsteht aus dem ganzen Chaos eine wunderbare Freundschaft. Das prämierte Kinderbuch wurde inzwischen verfilmt und auch auf die Theaterbühne gebracht.

Ganz einfach Löwe Ed Verde

Ein humorvolles, lehrreiches Bilderbuch über das WIR-Gefühl. Das WIR-Gefühl ist für Erwachsene wie für Kinder sehr wichtig. Wie kann man das WIR-Gefühl Kindern nahebringen und erklären? Eines Tages geht zwei befreundeten Kindern ihr WIR-Gefühl verloren, weil sie sich zuviel gestritten und weil sie immer zuviel “ICH!” gesagt haben. Das WIR ist scheu und hat sich versteckt. Die beiden Kinder vermissen es sehr. Ohne das WIR bleibt alles grau und ohne Freude. Und so machen sie sich auf die Suche nach ihm. Wo steckt das WIR? Die beiden Kinder schreiben ihm Briefe und bitten es, zu ihnen zurückzukommen. Und schließlich ist das WIR wieder Teil ihres Lebens – und die Freude ist groß.

Geschichten von Drache und Bär Konrad Utz

„Hallooo, wohnt hier schon jemand?“ ruft der Bär in die Höhle. Er hört ein „Herein“ – und schon ist sein Pelz versengt. Denn die Antwort kam vom Drachen. Und der hat aus Versehen Feuer gespien. Das Missgeschick erweist sich als Glück, denn bald schon sind die beiden dicke Freunde und los geht es mit den gemeinsamen Abenteuern …  Bei jedem Abenteuer wächst die Freundschaft der beiden und sie gewinnen eine kleine, aber entscheidende Portion Lebensweisheit hinzu. Das warmherzige Buch über die Freundschaft zweier ungleicher Helden wurde mit dem Kinderbuch-Couch-Star ausgezeichnet und begeistert Kinder wie Erwachsene.

Anton ich mag Dich Peter Pohl

Anton ist der beste Fußballer seiner Altersstufe, ein begabter Hobbyzauberer und ein beliebter Spaßvogel. Aber irgendwie lässt er niemanden an sich heran, jedenfalls nicht näher. Die Ausnahme ist Jojo. Jojo bewundert Anton – und doch sind da viele Fragen, auf die Anton eher Ausflüchte als Antworten hat: Woher zum Beispiel hat er seine immer neuen teuren Handys? Und warum gibt es zweimal in der Woche einen anderen unwahrscheinlichen Grund, warum ihn sein Vater nicht vom Fußball-Training abholt? Jojo beschließt, Antons Geheimnis auf die Spur zu kommen.… Eine einfühlsam erzählte Freundschaftsgeschichte mit sozialem Hintergrund.

Als Paula den Löwen vor Oma versteckt Helen Stephens

Ein Löwe mitten im Zimmer? Da werden selbst mutige Omas unruhig. Deshalb versteckt Paula ihren Freund, als Oma übers Wochenende auf sie aufpasst. Doch was brummt eigentlich in Omas Riesenkoffer? Paula merkt, dass auch Oma etwas zu verbergen hat – und zwar nicht nur Hüte und Krimskrams … Grossartige, warmherzige, witzige Bilder erzählen eine Geschichte über besondere Freundschaften und die Verbundenheit von Grossmutter und Enkelin.

 

Pinguin gefunden Oliver Jeffers

Es war einmal ein Junge, der ein ganz normales Leben führte – bis eines Tages ein kleiner Pinguin vor seiner Tür steht. Niemand scheint den kleinen Mann im Frack zu vermissen, und so beschließt der Junge, ihn in seine Heimat zurückzubringen. Gemeinsam rudern sie über den stürmischen Ozean und müssen sich den zahlreichen Gefahren der Weltmeere stellen. Als sie am Südpol ankommen, finden sie heraus, dass sie unzertrennliche Freunde geworden sind … Ein wunderschönes, stilles und ergreifendes Buch über die Freundschaft.

Emilia und der Junge aus dem Meer Annet Schaap

Im Schwarzen Haus wohnt ein Monster, sagen sie. Ausgerechnet dort soll Emilia, Tochter des Leuchtturmwärters, nun einziehen. Und tatsächlich scheint es ein schauriges Wesen zu geben, das hinter verschlossenen Türen lebt. Was ist bloß sein Geheimnis? Eines Tages wagt sich Emilia ins verbotene Zimmer und verändert mit diesem Schritt nicht nur ihr Leben …
Eine magische Geschichte, die zeigt, dass Freundschaft und Familie wichtiger sind als gesellschaftliche Konventionen.

Unendlich mal unendlich mal mehr Ingrid Ovedie Volden

Petra liebt gerade Zahlen, denn die lassen sich teilen, ohne sie kaputt zu machen. Sie mag Fußball, ihren Kumpel Chris und ihre beste Freundin Melika. Was sie gar nicht mag, ist Wasser: dieses unkontrollierbare Etwas, das sich in alle möglichen Richtungen bewegt. Doch dann lernt sie Thomas kennen, den Propellerjungen aus dem Schwimmbad. Ihm zuliebe wagt sie sich sogar mit dem Kopf unter Wasser – und plötzlich ergibt alles einen Sinn. Eine wichtige Geschichte über Freundschaften, in der auch Zahlen eine ganz wichtige Rolle spielen.

toggle bipanav
Wir benutzen Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.